Menü

Gutschein Shop

Skiline - Service

Wandern und genießen im größten Naturspielplatz der Alpen

Panoramablick von der Hohen Salve

700 km Wanderwege, 70 Dreitausender, 50 Almhütten, Berggasthöfe und Jausenstationen: Die Bergbahnen der Region Wilder Kaiser – Brixental machen das Beste der Tiroler Alpen zum leicht erlebbaren Genuss. Von Mai bis Oktober sind die zwölf Seilbahnen in Betrieb und mit dem SkiWelt-Erlebnis-Wanderpass erfahrbar.

Egal, ob zum Wandern mit Kleinkindern und Großeltern, zum Nordic Walken, Mountainbiken, Paragleiten oder für eine Ruhe- und Erholungspause in intakter Bergwelt, hinauf geht es überall am schnellsten und bequemsten mit den Bergbahnen. Im größten Naturspielplatz der Alpen liegen Naturgenießern traumhafte Panoramawanderungen mit Blick auf den mächtigen Wilden Kaiser zu Füßen – und ganze 6 ErlebnisWelten: Der Filzalmsee auf Hochbrixen, Ellmi’s Zauberwelt am Hartkaiser, die Hohe Salve, die KaiserWelt am Brandstadl, das Hexenwasser auf Hochsöll und das Alpinolino auf der Choralpe. Alle 6 ErlebnisWelten sind von Mai bis Oktober mit den Bergbahnen zu erreichen und sowohl für Kindwägen als auch für Rollstuhlfahrer befahrbar. Der Eintritt ist im Bergbahnpreis inkludiert. Das aktive Miteinander an den erlebnisreichen Stationen der Zauberwelten, Spiel- und Erkundungsparks, glitzernden Seen und urigen Almhütten begeistert große und kleine Forscher und Abenteurer. Nach dem Naturgenuss ist auf den Sonnenterrassen und in den gemütlichen Stuben Schmankerlzeit mit typischen Tiroler Spezialitäten angesagt.

Bergsee & Hochmoor: Idylle pur am Filzalmsee auf Hochbrixen

Den Filzalmsee (1.300 m) in Hochbrixen schätzen Wanderer wegen der natürlichen Almlandschaft und der seltenen Tier und Pflanzenarten, die an den Panoramarundwegen von Groß und Klein erforscht werden können. Neben dem Filzalmsee wurde ein Biotop mit Einblick-Guckkasten und Naturentdeckerstationen angelegt, der die Geheimnisse der Unterwasserwelt enthüllt. Für einen Schuss Gesundheit und Wohlbefinden sorgen außerdem Kneipp-Stationen wie Moortretbecken und Watteiche. Die Berggasthöfe rings um den Filzalmsee verwöhnen die Gäste mit typischen Spezialitäten der Region. Neu ab Sommer/Herbst 2009: ein Erlebniswald beim Filzalmsee am Rundwanderweg Hochbrixen, Münzen prägen auf der Seminaralm sowie die Ausstellung „60 Jahre Skiclub Brixen im Thale“.

Ellmi’s Zauberwelt auf dem schönen Aussichtsberg Hartkaiser

„Zauberwelt und Sinnesrausch“ ist das Motto in Ellmi’s Zauberwelt auf dem Hartkaiser (1.555 m) in Ellmau. Mit dem „Zauberexpress“ erreichen große und kleine Naturabenteurer in nur sieben Minuten den Hartkaiser. Hier lockt der 4.000 m² große Kinderspielpark mit einer mystischen Fabelwelt aus Feen, Kobolden und Waldgeistern und dem Zauberfrosch „Ellmi“ – vor atemberaubender Bergkulisse. Zu den Hits zählen die Schnitzhütte, der Streichelzoo, eine Kletterburg, ein Irrgarten, eine 15 m Wasserspritze, ein magischer Regenwald oder der Baumwipfelweg. Viel Neues gibt es auf dem Rübezahl-Wanderweg mit 22 Holzfiguren. Ebenso ist auf dem neuen Jägersteig mit Erlebnisstationen erstmals „Pilziges“ und „Wildes“ zu entdecken. Die Kraft der Berge kann man auch auf den Sonnenterassen des Panoramarestaurants Bergkaiser genießen.

Sommerfrische auf der Hohen Salve

Der 360°-Aussichtsberg im Tiroler Unterland ist die Hohe Salve (1829 m): Mit den Bergbahnen Hopfgarten und Söll wird der Gipfelsieg über 70 Dreitausender ohne große Anstrengung zum leichten Genuss. Neue Perspektiven eröffnet die erste drehbare Panoramaterrasse Österreichs beim Gipfelrestaurant, ebenso die Küchenchefin, die jeden Mittwoch und Donnerstag „Ziachkiachl“ auftischt. Mit dem Salvenkirchlein, der Wallfahrtskirche zu Johannes dem Täufer, entdeckt man das höchstgelegene Gotteshaus Tirols. Es blickt auf eine mehr als 400-jährige Geschichte zurück (Andacht jeden Mi. 01.07.–16.09.09). Der Sonnenweg, eine wunderschön gestaltete Panoramaroute rund um den Gipfel, führt in etwa einer halben Stunde Gehzeit vorbei an Sonnenuhren, einer Windharfe und erklärt die Geschichte der Zeitmessung (Führungen tägl. 11/12/13/14 Uhr). Neben dem Gasthaus und der Kirche liegt der „schlafende Riese“, ein graues „Kraxelmonster“, auf dem sich die Kinder so richtig austoben können. Genusstipp auf der Hohen Salve: Sonnenaufgangsfahrt mit der ersten Gondel zum Bergfrühstück mit grandiosen Aussichten.

Spielen in der KaiserWelt, Seele baumeln lassen am Jochstub’nsee

Zwischen der Bergstation der 8er-Gondelbahn Scheffau-Brandstadl und dem Bergrestaurant Brandstadl liegt die KaiserWelt Scheffau. Direkt an der Gondelbergstation „klinken“ sich Groß und Klein vom Alltag aus, sobald sie durch das Burgtor in den KaiserWald gehen. Hier gibt es auf der Burgmauer, an der Kletterwand, auf Baumhütten und Spielgeräten einige Abenteuer zu meistern sowie Geheimnisse des Waldes zu erkunden. Kreativ sein ist in der Bastelstube angesagt. Für gemütliche Wanderer sind der Panoramaweg auf den Hartkaiser nach Ellmau, der Kaiserrundweg, der Murmelrundweg und der Weg zum romantischen Jochstub’nsee zu empfehlen. Dieser idyllische Bergsee ist ein Refugium für alle, die Ruhe und Erholung vor majestätischer Bergwelt suchen: Bequem im Liegestuhl sitzend, man den Blick über den Wilden Kaiser und die Kitzbüheler Alpen schweifen lassen. Auf der großen Sonnenterrasse des Bergrestaurants Brandstadl machen das Bergmassiv Wilder Kaiser und die Hohe Tauern sowie die bekannt guten Tiroler Schmankerln Appetit auf noch mehr Naturerlebnisse.

Naturgeheimnisse hautnah - Hexenwasser Hochsöll

Das Hexenwasser in Hochsöll lädt die Besucher an über 60 Stationen zum Beobachten, Experimentieren und Aufdecken erstaunlicher Zusammenhänge. Auf dem Sonnenweg lässt sich die Zeit erfahren, im Hexenwald die Kunst des Besenreitens erlernen, auf dem Barfußweg kann man seine Fußreflexzonen trainieren, an der alten Hexensteinmühle die Kraft des Wassers spüren. Ein Hexenfeuerplatz, Hexenschirme und eine Wasserklangschale, ein Bienenhaus, Korn mahlen und Brot backen auf der Stöcklalm oder Schnaps brennen beim Koller-Bauern Simon sorgen für noch mehr Sinneseindrücke. Nicht versäumen sollte man auch das Salvenkirchlein mit seiner über 400-jährigen Geschichte. Im Sommer 2009 werden die Hexenwasser Erlebnisstationen von den Wirtsleuten oder „Hexenmeistern“ unter dem Motto „staunen – begreifen – verstehen“ betreut (21.05.–18.10.09, 11–15 Uhr).

Spiel, Spaß und Abenteuer im Alpinolino Westendorf

Im Alpinolino, dem alpinen Entdeckerpark auf dem Erlebnisgelände des Talkaser (1.770 m) in Westendorf, dreht sich alles um Spaß und Abenteuerlust. „Mach dich schlau“ heißt die Devise. An vielen den lehrreichen Stationen – vom erstaunlichen Baumtelefon bis zur Murmeltierrallye mit Tastbox und Duftorgel – lässt sich nämlich die Tiroler Bergwelt mit ihren Tieren und Pflanzen auf besonders eindrucksvolle Weise erfahren. Kuriose, spannende und überraschende Erlebnisse sind auch bei der „Tierischen Rätseltour“ angesagt. Bestens „betreut“ wird die Tour vom Alpinolino-Bergführer Schlauberger, mit dem der Berg noch mehr Leben erhält.

Kontakt:
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental Marketing GmbH
Stockach 38
AT-6306 Söll
Telefon: +43 (0)5333 400-0
Fax: +43 (0)5333 400-9100